Von der VERANTWORTUNG großartig zu sein

Aktualisiert: März 5


Wie ist das bei euch: Wieso seid ihr da wo ihr heute seid? Könnt ihr das ohne weiteres beantworten?


Vor ca. zwei Wochen wurde ich mit dieser Frage konfrontiert. Und nein, ich konnte sie nicht direkt beantworten. Die Digital Media Women haben mich gebeten bei einer Veranstaltung am 11. März 2021 mit Maren Martschenko (Magnetprodukte) und Inge Zimmermann (Vorstand beim BeFF) über die Kampagne 30 mit 30 und Frauen in Führung zur sprechen. Im Vorgespräch wurde mir die Frage gestellt, was mein Tipp sei.


Nach etwas Nachdenken sind es im Kern zwei Worte auf die es ankommt: Einfach machen!


Christian Gärtner hat hierzu einen tollen Satz geschrieben. Ich postete ihn bereits auf Instagram:


"Es ist unsere Verantwortung, die eigene Größe uneingeschränkt zu leben!"

Dieser Satz bringt es auf den Punkt einfach mutig zu sein und los zu laufen. Für sich - aber auch für all die wunderbaren Dinge und Ideen, die daraus entstehen können. Ich habe den Satz mal etwas genauer unter die Lupe genommen...


🟨 "Es ist UNSERE VERANTWORTUNG..."

Im Duden teilt sich die Definition von Verantwortung in zwei Hälften. Die eine Seite beschäftigt sich mit der Verantwortung, welche wir für unsere Vorhaben tragen und die Zweite für die rückwirkende Verantwortung über unsere vollzogene Handlung.


Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass (innerhalb eines bestimmten Rahmens) alles einen möglichst guten Verlauf nimmt, dass jeweils Notwendige und Richtige getan wird und möglichst kein Schaden entsteht...


Verpflichtung, für etwas Geschehenes einzustehen


Es erfordert Mut Verantwortung zu übernehmen. Denn dafür ist es notwendig seine Meinung zu äußern und für etwas einzustehen. Es gibt immer auch Menschen, welche eine andere Meinung haben. Um Verantwortung zu übernehmen, muss davor etwas getan werden. Für viele ist das bereits eine Herausforderung. Ist es im Hier und Jetzt doch recht gemütlich. Wieso die Komfortzone verlassen, die Gefahr eingehen anzuecken oder sich rechtfertigen zu müssen und dann auch noch den Kopf hinhalten... Wenn es gut läuft ist alles Bestens. Doch wehe es geht in die Hose... Dann sind viele Personen schnell dabei nach Schuldigen zu suchen und die Verantwortung abzugeben.



⬜️ "...die EIGENE GRÖßE...."


Die eigene Größe definiere ich als das, was jeder Einzelne von uns kann und was uns einzigartig macht. In meinen Mentorings erlebe ich sehr oft, dass es um das WARUM, das WAS und schließlich um den FOKUS geht. In der Schule wird uns Konformität beigebracht und was sich gehört. Wenn es als Junge üblich ist ins Fußballtraining zu gehen, geht man eben ins Fußballtraining. Doch was will ich eigentlich wirklich? Dies herauszufinden ist ein Weg mit vielen Gabelungen und auch Sackgassen. Das ist ok. Schließlich sammeln wir auf jedem Weg Eindrücke und Erfahrungen.


Um die eigene Größe tatsächlich zu erkennen, sind diese, auch mal falschen Wege, immens wichtig. Es ist nicht schlimm falsch abzubiegen, Fehler zu machen oder sich ein "Nein" abzuholen. Den Weg gar nicht erst zu gehen, dass ist der größte Fehler.


Wenn man sich dennoch auf den Weg macht zeichnet sich irgendwann ein verwässertes Bild. Es ist eine Idee vielleicht von etwas Großem, doch häufig noch nicht richtig greifbar. Man selbst kennt den Weg nicht. Sieht es noch nicht klar, aber man weiß, dass es sich lohnt. Vielleicht kribbelt der Bauch, man ist voller Euphorie und Motivation. Dieses Thema kreist im Kopf - ständig, andauernd ohne Pause. Dann ist es an der Zeit das Bild scharfzuzeichnen und ihm nachzugehen.



⬛️ "...UNEINGESCHRÄNKT..."


Ein großes Wort - „Uneingeschränkt“. Bedeutet MIT ALLER KONSEQUENZ und ohne Rücksicht auf Meinungen, die zu Wissen glauben, was gut und richtig ist. Die Bewertung dieser Menschen basiert immer auf deren Erfahrung und dessen Weltbild. Es mag für sie ja genau richtig sein - ist es das jedoch auch für uns?


Uneingeschränkt heißt für mich - sich selbst treu zu sein und zu seinem Können zu stehen - auch wenn man aneckt. Das erfordert Mut und Selbstbewusstsein. Denn wer eckt schon gerne an? Schopenhauer wusste bereits, dass es manchmal etwas länger dauert und er war nun wirklich einer der häufig aneckte:



Bis diese Zeit eintritt, gilt es hartnäckig zu sein und uneingeschränkt durchzuhalten.





🟨 "...ZU LEBEN..."


Hier schließt sich der Kreis. Denn mit diesem letzten "leben" zeige ich mich auch nach außen. In aller Konsequenz und Verletzlichkeit. Letztlich geht es nicht darum, anderen Menschen zu gefallen. Es geht darum seine Botschaft nach außen zu tragen und andere zu erreichen. In einem Artikel von Antonia Götsch (Chefredakteurin beim Harvard Business Manager) bin ich über einen Begriff gestoßen, welcher das auf den Punkt bringt:



#THINKFLUENCER


#THINKFLUENCER - Großartig! Ein Thinkfluencer ist jemand, der andere inspiriert. Der neue Denkweisen anstößt und so Veränderung herbeiführt.


Unsere Welt dreht sich aktuell in einer noch nie da gewesenen Geschwindigkeit, es ist unsere Verantwortung neue Ideen einzubringen! Wenn wir es nicht tun, gehen vielleicht viele Innovationen verloren und erblicken nicht das Licht der Welt. Jede Begegnung ist eine Chance auf eine wunderbare Zeit! Jeder Impuls die Chance auf eine große Idee.


Bleibt mutig.

Angela Altenbeck


Habt ihr Meinungen und Gedanken dazu? Dann lasst gerne einen Kommentar da.


Hierzu ist das Einloggen als Mitglied notwendig. Als Mitglied erhaltet ihr eine gesonderte Info, in welcher du festlegen kannst, wie du und ob du Informationen erhalten möchtest. Keine Kosten, kein Spam. Einfach nur eine Plattform für Austausch.


Selbstverständlich könnt ihr mir auch auf LinkedIn oder Instagram einen Kommentar hinterlassen.


Ich freue mich auf dich und unseren Austausch!





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DAS NEUE LAND